Gentlemen-Ausfahrt 02.04.2016

Von Kurt Kaiser

Spüren sie den Frühling? Zumindest scheint dies der Fall im VCR zu sein. Trotz Absenzen, einige zog es nochmals in die Berge, haben sich 12 eingefunden. Allerdings war die angesagte Temperatursteigerung, für das Wochenende, noch nicht zu spüren. 18 Grad erst um 18 Uhr, entspricht nicht unserem Wunsch.

Die flache Einrollstrecke über Bad Bellingen nach Schlieren bringen wir zügig hinter uns. Es müssen ja noch nicht die gröberen Hügel sein. Zu denen kann man die Aufstiege nach Liel hinüber nach Riedlingen resp. Kandern nicht zählen, vorausgesetzt, man heizt nicht auf dem letzten Drücker den Berg hoch.

Hansjörg, angekündigt hatte er eine ruhige Fahrt am Ende der Gruppe, unterzieht sich einem Formtest und will im Übergang nach Kandern keinen an sich vorbei lassen. War er derart am Anschlag, dass er nicht bemerkte, dass der ihn Überholende gar nicht zu unserer Gruppe gehörte. Den Bergpreis der Gruppe gönnen wir ihm dennoch.

Temperaturmässig ging es bergab anstatt hinauf. Bei der Wegfahrt in Riehen15 Grad. In Schliengen zeigt der Garmin lediglich noch 11,2 Grad an. Erst auf der Rückfahrt steigt die Temperatur wieder leicht an.

Wer sich auf einen Halt an diesem Samstagnachmittag, auf der Sonnenterrasse des Italieners in Kandern, einstellte, sah sich leider enttäuscht. Die Witterung zu kühl, um auf der Terrasse Platz zu nehmen. Die Sonne hinter einer Nebeldecke. Zu einem gemütlichen Stopp hat es dennoch gereicht. Aus Platzgründen statteten wir im benachbarten Kaffeehaus einen Besuch ab.

Auf dem Rückweg Richtung Binzen stellt, dies schon zu Beginn der Saison, Martin, seine Steherqualitäten unter Beweis. Rad an Rad folgt der Rest in Einerkolonne. Eine gute Gelegenheit, das Hinterradfahren zu üben. Baut er mit seinen Temposessionen die Kuchenkalorien ab?

Eine gute Ausfahrt, die allerdings mit Sonnenschein noch mehr Enthusiasmus hervorgerufen hätte. Vielleicht beim nächsten Mal…

Am Treffpunkt Dorfplatz: Ruth, Johanna, Nina, René (Geiser), Martin, Bruno, Reto, Jean-Claude, Hansruedi, Hansjörg, Urs R., Kurt. Erfreulich, dass Hansruedi wieder mitfahren kann. Ebenso ein Willkommensgruss an Reto, der in den VCR-Riehen nicht ganz ein Neuling ist. Zurückgelegte Distanz 61 km, 327 hm.