Gentlemen-Ausfahrt 17.09.2016 — Der Herbst hält Einzug

Von Kurt Kaiser

Nach der bisherigen Sommerhitze fallen die Temperaturen stark ab. Lange Hosen oder zumindest ¾-Lang werden aus dem Kasten geholt. Es fällt am Morgen Regen, doch die Wetter-Animation auf dem Internet lässt hoffen, dass der Regen gegen 13 Uhr aufhört. Zum Glück ist dem so. In Riehen ist es um 13 Uhr trocken. Der Regen zieht Richtung Osten ab. Das wäre eigentlich die angesagte Fahrtrichtung.

Vorsichtshalber fällt der Entschluss, Richtung Rheinebene resp. Elsass zu fahren. Der Radar zeigte keine Regenwolke in dieser Region an. Über die Palmrainbrücke fahren wir nach Kembs und anschliessend nach Bartenheim. Wieder einmal regt sich ein lieber Autofahrer auf, dass die 6 Riehener Radfahrer sich auf der Strasse fortbewegen. Wer sich jedoch die Mühe nimmt und den Verlauf des Radweges in diesem Ort ansieht, sollte Verständnis haben, dass die Benutzung bei Tempo 30+ km/h eine Zumutung ist, abgesehen von der unmöglichen Streckenführung. Das wilde Gestikulieren des Autofahrers hindert uns nicht an der flotten Fahrt in die Hügel, Richtung Kappelen und Hellfrantzkirch.

Bruno, sonst auf die flachen Strecken spezialisiert, fährt stark und meistert die Aufstiege an vorderster Front. Ein kurzer Stopp wird genutzt, um eine Wähen-Bestellung in Auftrag zu geben. Wir kommen in ca. 1 Stunde. Und so fahren wir über Folgensbourg-Hagenthal-Leymen und machen einen Abstecher nach Pfeffingen hinauf. So bekommen mal die Beteiligten mit, wie es ist, wenn einer nach jeder Trainingsfahrt noch den Berg hochfahren muss. Bei Schorle, Kaffee und ausgezeichneter Apfelwähe führen wir eine angeregte Diskussionsrunde. Ein Dank geht an die Wirtin des Hauses.

Gegen 17 Uhr sind wir alsdann auch zurück in Riehen, nach 72 Km flotter Fahrt.

Teilnehmer: Bruno (nach Hellfrantzkirch direttisima Richtung Basel/Riehen), Reto, Johanna, Sonja, Claude und Kurt.