Gentlemenausfahrt 03.10.2015 – «Altwyyber-Summer»

Von Kurt Kaiser

Was für ein herrlich Tag für eine Radtour. Auf dem neu erstellten Gemeindehausplatz sitzen auf den Stufen, bei Sonnenschein, die Unentwegten Urs, Mike, René, Jean-Claude und Kurt. Eigentlich sollten wir Zuwachs bekommen. Wir warten einige Zeit, doch Nina, kreuzt nicht auf, obwohl sie begeistert verlauten liess, sie werde kommen. Nina, hatte sich vor einer Woche im Rahmen der Bewegungswoche Basel resp. ‚gsünder Basel‘, beim VCR gemeldet. Einige Fragen wurde seitens der lieben Kollegen aufgeworfen, ob der ‚Leiter‘ vom vorigen Wochenende, die Teilnehmerin wohl eher abgeschreckt hätte. Wenn die faulen Sprüche nicht wären, es wäre langweilig. So gibt es doch immer wieder einiges zum Lachen.

In Abwesenheit von Nina, haben wir die Tour über den Gempen, welche speziell für sie geplant war, abgeändert und für einen anderen Tag vorgesehen. Anstatt dessen nahmen wir die Strecke Steinen-Schopfheim-Wieslet-Scheideck-Kandern unter die Räder. Das schöne Wetter und die angenehme Temperatur brachte es mit sich, dass insbesondere entlang der Wiese einige Leute unterwegs waren. Die Strecke meisterten wir dennoch in flotter Fahrt und ohne Zwischenfall. Urs stellt seine Tempofestigkeit unter Beweis und auch René ist sich für die Führungsarbeit nicht zu schade. Was ein neues Velo alles ausmacht…

Geschlossen fahren wir hoch zur Scheideck. Der ‚Alte‘ soll angeblich immer schneller gefahren sein. Auch so kann man seine Gegner beeindrucken. Jedenfalls kam keine Attacke. Dass er auf dem letzten Zack gefahren ist, muss man ja nicht unbedingt verraten…

In Kandern gönnten wir uns einen gemütlichen Zwischenhalt. Auf der Terrasse, beim Italiener, genossen wir den herrlichen Sonnenschein und ausgezeichneter Kuchen. Gestärkt nahmen wir die Rückfahrt nach Riehen unter die Räder. War der Aufenthalt in Kandern zu lang? Jedenfalls konnte eine Abmachung unter den Kollegen nicht mehr eingehalten werden, Kurt auf dem Weg nach Pfeffingen zu begleiten. Es sollen ja auch noch familiäre Verpflichtungen eingehalten werden. René lässt es sich nicht nehmen, noch bis Münchenstein mitzufahren.

Es ergeben sich in etwa 60 Km für die Einen und 90-95 Km für die beiden Anderen. Eine wahrhaftig ideale und sehr schöne Ausfahrt.

Ein Missgeschick von Nina, beim Pumpen des Vorderrades verhinderte leider das Mitfahren, anstatt dessen gab es für sie den Gang zum Velomech resp. Florian. Anschliessend liess sie es sich nicht nehmen, trotz dem Pech, den Gempen zu erkunden. Der Aufstieg soll nicht so schwer gewesen sein, wie man ihr erzählte. Da gäbe es noch den Aufstieg von Dornach nach Hochwald…