Samschdigstour 09.09.2017 – Les absents ont toujours tort

Von Kurt Kaiser

Wetterbericht: stark bewölkt, regnerisch, 18 Grad. Der Regenradar am Samstagmorgen zeigt eine Regenwand, die am Morgen dem Jura entlang über die Schweiz zieht. Regen um 12 Uhr auch in der Gegend von Basel. Auf 13 Uhr könnte sich das Wetter Richtung Norden resp. Elsass und Badischen aufhellen. Risiko eingehen? Kein Eintrag auf der Webseite für eine Absage. Um 13 Uhr, auf dem Dorfplatz in Riehen einzelne Regentropfen. Es hellt auf. Wo bleiben die VCRler? Zu Kurt gesellen sich René und Martin. Hinzu kommt Harald, als Gastfahrer, eine willkommene Verstärkung. Anlässlich des Dorffestes hat er an unserem Stand Kontakt aufgenommen und heute sein Versprechen eingelöst, dass er mit uns mitfahren möchte. Herzlich willkommen!

In Anbetracht der Wetterlage entscheidet der Tourenleiter, die vorgesehene Route in Richtung Baselbiet nicht zu fahren. Stattdessen beschliessen wir Richtung Tumringen und über den Berg ins Kandertal zu fahren. Ein weiser Entschluss, denn auf der anderen Seite des Rheins hätte es noch längere Zeit geregnet. Wir durften unsere Regenjacke in der Trikottasche belassen, während der ganzen Tour kein Regen und trockene Strassen.

Die flotte Fahrt führte uns über Tumringen ins Kandertal resp. nach Kandern. Weiterfahrt via Scheideck oder Richtung Riedlingen/Tannenkirchen? Wir entschieden uns für Letzteres. Auch wenn wir auf der Höhe keine Alpensicht hatten, genossen wir die schöne Fahrt über die Höhe von Tannenkirch, Gupf und hinunter nach Bamlach. Nach etwas mehr als 55 km beendet wir unsere flotte und trockene Samschdigstour in Riehen. Wir belohnten uns mit einem Cappucino und… Die rassige Fahrt war ein Vergnügen!