Samschdigstour 24.06.2017 – Frauenpower

Von Kurt Kaiser

Beinahe gewinnen die Frauen gegenüber den Männern die Oberhand. Knapp schaffen Letztere die Anwesenheit auf 5:5 auszugleichen. Mit von der Partie heute sind: Daniela, Sonja, Christine, Johanna und Nina; Bruno, René, Hansjörg, Martin und Kurt. Auf Grund der Hitze, während der gesamten Woche, wurde der Treffpunkt auf 08:30 Uhr verlegt. Auch gerne länger Schlafende haben es auf diesen Zeitpunkt geschafft, auf dem Dorfplatz zu erscheinen. Ganz ungewohnt ist jedoch an diesem Morgen der mit Wolken bedeckte Himmel. Die Temperatur geradezu ideal zum Velofahren. Die vorgesehene Strecke: Riehen-Binzen-Kandern-Scheideck-Weitenau-Wieslet Schopfheim-Riehen. Um es vorweg zu nehmen, in Steinen nahmen wir noch den Aufstieg nach Adelhausen unter die Räder, so ergaben sich doch noch 65 km, was immer noch etwas weniger war, als in der Ausschreibung angekündigt. Spielt das eine Rolle? Nein, wichtig war, dass wir den Plausch an unserer Ausfahrt hatten.

Dass 4 Wochen Veloabstinenz der Form abträglich ist, musste Hansjörg feststellen. Sein Schlemmerleben in Übersee hat seine Auswirkungen. Aber schliesslich lebt man ja nur einmal. Jetzt hat er offensichtlichen Nachholbedarf.

In den Aufstiegen zur Scheideck, wie auch nach Adelhausen wurde, auf einige Distanz von hinten, vermerkt, dass vorne die Post abgeht. Sonja und Christine boten den Männern die Stirne. Bruno fährt in den Aufstiegen stark. Die Herzspezialisten haben bei ihm offenbar ein Wunder vollbracht.

Ein Genuss, wie immer, die Fahrt von Adelhausen nach Inzlingen, auf der schönen Strecke durch den Wald. In Inzlingen alsdann der obligate Boxenstopp, mangels anderer Möglichkeit, auf der Terrasse der Pizzeria. Dass man nicht in der Lage ist, ein Sandwich zu machen, sondern auf die Speisekarte verweist, wurde notiert, trägt allerdings nicht zu einem positiveren Gesamtbild für die Gastfreundlichkeit bei.