Samschdigstour 30.09.2017 – Der Regenradar

Von Kurt Kaiser

Der Wetterbericht und der Regenradar meldet Regen für den Samstagnachittag. Daher der Entschluss, die Ausfahrt bereits am Morgen zu starten, d.h. um 11 Uhr. Die Wahrscheinlichkeit, trocken durchzukommen sollte gegeben sein.

Es war eine super Ausfahrt, wenn auch leider nur mit 4 Teilnehmern. Haben Andere die Webseite nicht beachtet? Die Streckenvorgabe lautete: Riehen-Schliengen-Ob.Eggenen-Kandern-Tannenkirch-Egringen-Haltingen- Riehen. Sehr zügig fahren wir Richtung Bad Bellingen und lösen uns in der Führungsarbeit regelmässig ab. Das macht Spass! Ein Gegenstand, oder Stein (?), unterbricht unsere Fahrt, kurz vor Schliengen. Kurt sitzt auf der Felge. Ein Mannschaftswagen mit Ersatzrad war leider nicht zur Stelle. So kann er auch mal wieder den Schlauchwechsel üben. Früher, mit Collé unterwegs, ging das wohl einfacher und schneller.

Im Anstieg zur St. Johannis-Breite stürmen Claude und Harald vorne weg. Dahinter kämpfen sich gemeinsam, Bruno und Kurt, die Steigung hinauf. Im Aufstieg treffen wir auf zwei alte Bekannte, Peter und Hans Zimmerli (RRCB). Beruhigend zu sehen, dass auch für Andere die Steigungen immer steiler werden…

Bruno ist seit einiger Zeit top ausgerüstet und bekommt auf seinem Computer alle wichtigen Daten gespeichert. Im Gegensatz zur früheren Aktivzeit, da zählte doch nur, ob man den/die Anderen ‚in den Keller‘ fahren konnte. Heute spricht man von Watt, Kadenz, Puls, etc.

Interessierte an diesen Daten (Bruno) im Aufstieg zur St.Johannis-Breite?

Steigung Obereggenen
Distanz: 3.36 km
Höhenmeter:  158 m
Schnitt Watt: 169 W
Speed: 13.08 km/h
Schnitt Kadenz: 75 rpm
Schnitt Puls: 144 Hz
Dauer: 15 Minuten 54 Sekunden

Für alte Herren doch respektable Daten. Bei etwas mehr, wäre evtl. der Computer explodiert. Die Leistungstransparenz hat auch beim Radfahren Einzug gehalten. Trocken kamen wir zurück nach Riehen. Das Putzen des Rennvelos entfällt. Der Regen kam erst gegen 17 Uhr.