Überraschende Hilfsbereitschaft

Von Bruno Wüest

Schon um 7 Uhr früh wegen der Hitze zum Training gestartet. Nach 13 Km hocke ich hinten auf einem Platten. Scheisse, aus der Collé-Generation stammend tue ich mich ohnehin schwer einen Schlauch an einem Pneurad zu wechseln und seit ca. 10 Jahren hatte ich mit Pneuräder überhaupt keinen Platten mehr.

Kaum das Velo abgelegt, hält ein vorbeifahrender Radsportkollege an und frägt nach der Ursache. Nur Platten, sie dürfen weiter fahren. Der sportliche Herr lässt sich nicht abwimmeln und will mir unbedingt helfen. Das ist sehr nett und ich reiche ihm die Hand zur Begrüssung. Da bemerke ich dass die Ameise, unter Helm und Brille, sich als Hansjörg Keller entpuppt.vKraftvoll und Kompetent langt er zu und wechselt mit praktisch im Alleingang denvSchlauch inklusive Pumpen. Meine „Bürofingerli“ bleiben verschont. Als Dank entschliesse
ich mich mit ihm die etwas kleinere Tour gemeinsam zu absolvieren.

Hansjörg du bist ab sofort zum Edeldomestiken befördert, mit dir als Helfer würde ich die Tour de France fahren. Vielen Dank für deine spontane Hilfe, ich bin stolz solche Clubmitglieder als Radsportfreunde zu haben.