Samschdigstour

02.10.2021 13:00 Uhr
Dorfplatz
tourensport rennvelo

ACHTUNG: START WIEDER UM 13:00 UHR

Wetter
Sonnig bis bewölkt / bis 22 °C
Strecke
Ca. 78 Km / 610 Hm
Route
Riehen - Brombach - Adelhausen - Möhlin - Wegenstetten - Sissach - Liestal - Muttenz - Riehen
Leitung
Hanspeter

28. Samschtigstour 02.10.21 – Sommerausklang und Erleuchtung

Von Hanspeter Brack / Fotos André Fürbringer

Tagsüber noch einigermassen warm wird ist es am morgen nun doch schon wieder merklich kühler. Grund genug die Startzeit der Samschtigstouren bereits wieder auf 13:00 Uhr zu legen. So gelingt es vielleicht dem nahenden Winter noch ein, zwei Ausfahrten in «kurz» abzutrotzen. Für die 28. Ausfahrt 2021 ist dies auf jeden Fall gelungen. Bei rund 22 Grad fand sich nochmals eine grössere Gruppe, namentlich Fanny, André, Bruno, Claude, Ed, Martin, Sascha, Volker, Urs und Hanspeter, zusammen.

Schon im ersten Aufstieg nach Brombach stöhnten die ersten über zu warm gewählte Bekleidung. Bruno hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits ausgeklinkt und auch André fühlte sich nicht gut und machte sich in Adelhausen gleich wieder auf den Rückweg. Glücklicherweise ging es ihm aber am Abend schon wieder besser.

Für uns gab es in der Abfahrt Richtung Rheinfelden erstmals Gelegenheit zur Erholung. Umso mehr wir vor Minseln auf einen Traktor auffuhren an dem es kein Vorbeikommen gab. Da wurde der Begriff mit angezogener Handbremse veranschaulicht.

Nachdem via Kraftwerk Rheinfelden auf die Schweizer Seite gewechselt wurde und Möhlin durchfahren war, verabschiedete sich in Zeiningen Martin ebenfalls. Damit waren die Aufgaben für diesen Tag abgehakt.

Nach einer herrlichen Fahrt bei besten äusseren Bedingungen erreichten wir als kompakte Gruppe Wegenstetten. Damit war es im Anstieg zum Asphof fürs Erste aber vorbei. Das warme Wetter verlockte nochmals dazu mit vollem Schub dem Kulminationspunkt entgegen zu stürmen. Währendem also vorne die Post abging jagten Fanny und Urs das Feld vor sich her.

Dass Fanny mit Schaltungsproblemen zu kämpfen hatte, der Umwerfer beförderte die Kette nicht mehr auf das grosse Kettenblatt, blieb Urs, ganz Gentleman, an ihrer Seite. Beim Halt auf dem Asphof wurde Fannys Problem mit ein paar magischen Drehungen an der Stellschraube gelöst. Es ereignete sich aber auch noch anderes Grosses. Urs wurde von der Erleuchtung heimgesucht, wusste er nämlich plötzlich die Aufschrift HPB auf meinem Velo Marke Eigenbau zu deuten.

Erleuchtet und mit grossem Gang ging es anschliessend in die Abfahrt. Die Pace konnte bis Muttenz aufrechterhalten werden, ausgebremst wurden wir nur durch die unzähligen Kreisel die auf dem Rückweg zu durchfahren waren. Einmal mehr fand der verdiente Abschlusstrunk in Muttenz statt.

Strecke: Riehen – Brombach – Adelhausen – Schloss Beuggen – Möhlin – Wegenstetten – Asphof – Sissach – Liestal – Muttenz - Riehen / 80 Km / 560 Hm