Samschdigstour

08.08.2020 09:30 Uhr
Dorfplatz
tourensport rennvelo

Auf dem zweiten Teil der Strecke gibt es wieder Möglichkeiten zum Abkürzen

Wetter
Schön bis 32°C
Strecke
Ca. 92 Km / 1070 Hm
Route
Riehen – Liestal – Bubendorf – Bräzwil – Meltingen- Bärschwil – Laufen – Breitenbach – Zwingen – Dornach – Basel St. Jakob - Riehen
Leitung
Hanspeter

21. Samschtigstour 08.08.20 – Gleichung mit einer Unbekannten

Von Hanspeter Brack / Bilder André Fürbringer

Für die meisten der acht Teilnehmer der 21. Samschtigstour 2020 stellte der Meltingerberg die Unbekannte dar. Lediglich Gianni und Martin W. waren diesen Berg schon einmal gefahren. Nicht einmal ich als Tourenleiter war diese Steigung je zuvor gefahren. Ich hatte mir diesen Abschnitt lediglich auf Komoot in der Theorie angeschaut und für machbar befunden.

Sechs VCR Mitglieder, André, Gianni, Manfred, Martin. S, Martin W. (in Liestal dazu gestossen), sowie zwei Gäste Ed bereits altbekannt und erstmals Sascha hiessen die Teilnehmer dieser, bei erneut hohen Temperaturen stattfindenden, Ausfahrt. Manfred wurde von Marion zum Start begleitet, nach eigener Aussage wollte sie sich vergewissern ob tatsächlich jeweils so viele Teilnehmer mitzumachen gewillt sind. Wobei Viel natürlich immer als Relativ zu betrachten ist.

Einmal mehr galt es bis Liestal den Motor auf Betriebstemperatur zu bringen beziehungsweise wohl eher runter zu kühlen. Glücklicherweise gaukelte einem der Fahrtwind doch noch so etwas wie Kühlung vor, mit fortschreitender Stunde allerdings immer weniger.

Ab Reigoldswil galt es erst mal auf 3.2 Kilometer die 175 Höhenmeter bis zur Eichhöhe zu überwinden. Kommot liess mich im Glauben damit sei der schwierigere Teil des Tages bereits abgehakt. Ich hatte da bei der Auswahl der Strecke bereits so meine Zweifel und lag wie sich schon bald herausstellen sollte nicht verkehrt. Zuerst aber noch eine kurze Abfahrt hinunter nach Bretzwil bevor sich die Strasse hinüber nach Nunningen bereits wieder, wenn auch nur leicht, in die andere Richtung neigte. Genaugenommen erst 34 Meter Hoch und gleich 43 Meter wieder runter. Da die Baustelle in Nunningen nicht mehr besteht konnten wir den Schwung aus den 43 Meter in die Steigung Ausgangs Nunningen mitnehmen. Nochmals eine kurze Abfahrt durch Zullwil, für längere Zeit der letzte kühlende Fahrtwind, bevor sich uns ab Meltingen die Unbekannte offenbarte. Gleich nach Meltingen begann die Strasse deutlich enger zu werden, Wirtschaftsweg wäre zutreffender. Mit 2.9 Kilometer Länge leicht kürzer waren aber nun 242 Höhenmeter zu überwinden. Dementsprechend knackig präsentierten sich schon die ersten Kehren. Neben mir hörte ich Sascha, mit einem leichten Ausdruck von Verwunderung, ganz schön steil hier herauspressen. Derweil sich Gianni, Ed und Sascha die Bergreispunkte sicherten bildete ich gefolgt von Manfred das Bindeglied zu André und Martin W. Wer nun genau aufgepasst hat wird feststellen, einer fehlt noch. Richtig. Martin S. hatte sich anerboten ab Bretzwil direkt nach Dornach zu fahren um uns einen Tisch in der Gartenwirtschaft zu sichern.

Die Fahrt auf den Meltingeberg hatte, vor allem im oberen im Wald liegenden Teil, durchaus ihren Reiz und brachte uns bis auf eine Höhe 833 M.ü.M. Auf frostgeschädigter Strasse führte die nachfolgende Abfahrt auf die Passwangstrasse hinunter. Den Passwang allerdings liessen wir links liegen, vielleicht ein anderes Mal, lieber war uns nun die weiterführende Abfahrt nach Erschwil. Angedacht war noch die Ecke nach Bärschwil. Nachdem wir aber vor Wochenfrist eine Ecke mehr gefahren waren zog ich Diese als Bonus ein und führte die Gruppe auf direktem Weg nach Laufen.

Wie versprochen hatte Martin S. im Pergola in Dornach einen genügend grossen Tisch für uns in Beschlag genommen wo er uns bereits erwartete.

Gefahrene Kilometer 87 / Höhenmeter 940